zurück zur Übersicht

"Hilfe - mein Kind nimmt keinen Schnuller!"

Diesen Satzhören wir oft!

Und unsere Antwort ist: "Das ist okay! Ein Kind muss keinen Schnuller nehmen!"

Strategien zur Beruhigung

Für manche Kinder ist der Schnuller Co-Regulierungsstrategie Nummer 1. Andere Kinder haben andere Strategien, um sich zu beruhigen. So individuell jedes Kind ist, so individuell sind auch seine Strategien, das Erlebte zu verarbeiten und zur Ruhe zu kommen.

Hier findest du bereits einen ganzen Blogbeitrag von Lina (StillbarHamburg) zu diesem Thema!

Auch in unserem Schnuller-Guide gehen wir auf die verschiedenen Möglichkeiten der Regulierung ein. Manche Babys mögen lieber an ihrem Daumen nuckeln oder lassen sich durch das Stillen beruhigen. Beides ist ganz normal und natürlich! 

Vermutlich wäre es manchmal wirklich praktisch, zwischendurch auf einen Schnuller zurückzugreifen zu können, da vor allem die mütterliche Brust nicht immer(sofort) zur Verfügung steht. Aber auch die Allerkleinsten wissen schon ganz genau, was ihnen guttut und fordern das von euch Eltern ein! Das Stillen und die Körpernähe dienen hier nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern gleichzeitig auch der Regulierung. Durch den nackten Körperkontakt wird das Baby an die beschützte Zeit im Mutterleib erinnert und fühlt sich sicher.

Daher ist es wichtig, dass ihr immer auf die Bedürfnisse eures Babys eingeht und Strategien ausprobiert, die zur Beruhigung dienen.

Und dann gibt es diese Situationen, in denen die Zeit für Körpernähe fehlt oder man sich einfach am falschen Ort zur falschen Zeit befindet: dann kann der Schnuller eine mögliche Strategie sein.

 

Ablehnung Schnuller

Folgende Gründe kann es haben, wenn euer Kind den Schnuller aber ablehnt:

  • falsche Form
  • unangenehmes Material
  • Fremdkörper im Mund
  • Würgreflex
  •  allgemeine Ablehnung

Das heißt nicht, dass diese Punkte einfachersetzt werden und dann nimmt das Kind den Schnuller. Wir empfehlen auch hier wieder, euch zu überlegen, wann und wieso ihr einen Schnuller einsetzen möchtet und ob es auch andere Strategien geben könnte.

 

Ein zu großer Schnuller kann beispielsweise den Würgereflex auslösen. Das ist mehr als nur unangenehm für das Baby! Mit der Zeit verlagert sich der Würgreflex aber nach hinten im Mund, sodass er nicht mehr im vorderen Drittel des Mundes auslösbar ist.

Wenn euer Kind den Schnuller partout ablehnt und ihr als Eltern aber nicht darauf verzichten möchtet, bietet ihn bitte nicht immer wieder an, sondern überlegt euch alternative Strategien.

No - Go

Diese Dinge sind allerdings ein absolutes No - Go:

  • den Schnuller niemals erzwingen (nicht reindrücken, festdrücken, festkleben)
  • nicht mit Zucker oder Honig beschmieren, um den Schnuller schmackhaft zu machen

Beobachtet euer Kind, begleitet es, es wird euch zeigen was es braucht.

 

Tipps Schnullerauswahl

Hier sind unsere Tipps zur Schnullerauswahl:

  • Immer die kleinste Größe nehmen! Der Schnuller muss nicht mitwachsen!
  • Testet das Material: Manche Kinderbevorzugen Silikon, manche Latex.
  • Schnullerform: Wir empfehlen ein sehr leichtabgeschrägtes Saugteil mit sehr schmalem Schaft!

Mehr hilfreiche Informationen findet ihr in unserem Schnuller-Guide, den ihr ratzfatz auf euer Handy herunterladen könnt!

 

Schaut gerne auf unserer Blogseite nach weiteren Einträgen. Ihr werdet bei uns über die natürliche Entwicklung eurer Kinder aufgeklärt, erfahrt Tipps und eure Fragen werden beantwortet. Bei weiteren Fragen schreibt uns gerne.

Das Wichtigste zusammengefasst

Tags
Keine Tags vorhanden

Das könnte dich auch interessieren

Sei ein Teil der
@inner.me.family